Neues aus unseren Einrichtungen

Adventszeit im Kindergarten Mettingenmore_vertical
Adventszeit im Kindergarten Mettingenclose

Die Adventszeit bestätigt jedes Jahr aufs Neue: Vorfreude ist die schönste Freude. Auch in unserem Kindergarten spüren wir täglich die Magie der Vorweihnachtszeit. 

Während des Morgenkreises zünden wir die Kerzen an unserem wunderschönen Adventskranz an, singen gemeinsam und je ein Kind wird mit einer Überraschung vom Adventskalender beschert. Jede Woche hören wir einen Teil der Weihnachtsgeschichte und stellen einige Szenen mit Krippenfiguren nach. 

Auf den Besuch vom Nikolaus hatten sich die Kinder schon Tage im Voraus gefreut. Er brachte kleine Gaben und erzählte die Legende vom barmherzigen Bischof. Künstlerisch gefördert werden die Mädchen und Jungen, indem sie den Kindergarten mit selbst gebastelten Sternen, Kugeln und Lichtern weihnachtlich dekorieren. Da dieses Jahr in Esslingen leider kein Weihnachtsmarkt stattfindet sind die Kinder auf die Idee gekommen sich ihren eigenen Weihnachtsmarkt zu basteln. Alle Fenster des Kindergartens sind nun mit „Weihnachtsmarktständen“ bestückt. 

Dort gibt es Sockenstände, Stände mit Spielzeug, Zuckerstangen und vielem mehr. Für die Eltern stellen die Kinder mit Sorgfalt ein hübsches Weihnachtsgeschenk her. Eine kleine Weihnachtsfeier mit Frühstück ist vorgesehen.

Wir wünschen allen ein besinnliches Fest und ein zuversichtliches neues Jahr!

 
 

Ein neuer Garten für das Kinderhaus Kunterbunt

Lange haben wir gewartet. Doch dann war es Ende Februar 2020 endlich soweit! Der Außenbereich des Kinderhauses Kunterbunt sollte saniert und erweitert werden. Als die ersten Bagger anrückten, war die Begeisterung unserer Kinder groß. Viele kleine Kindernäschen klebten täglich an den Fensterscheiben und beobachteten zunächst die Abbruch- und Aushubarbeiten. Als die Kinder sogar nur noch zeitgleich mit den Gartenarbeitern frühstücken wollten und wir die ersten „Baggerfahrten“ gebucht hatten, war uns klar, dass „Die Baustelle“ das Projektthema für die nächsten Wochen sein wird.

 
  • © Ulrike Rapp-Hirrlinger
  • © Ulrike Rapp-Hirrlinger
  • © Ulrike Rapp-Hirrlinger